Home » Und außerdem… » 150. Geburtstag Siegfried Wagner

150. Geburtstag Siegfried Wagner

Sehr geehrte Damen und Herren,

die herzlichsten Grüße aus dem Wagner-Städtchen Bayreuth – auf diesem Wege möchte ich Sie auf einen besonderen Geburtstag im Jahre 2019 aufmerksam machen:

Siegfried Wagner

Im Jahre 1869 (also fünf Jahre jünger als Richard Strauss) wurde während der Schweizer Phase Wagners dessen Sohn SIEGFRIED WAGNER geboren, d.h. es handelt sich also um seinen 150. Geburtstag. Siegfried Wagner war Festspielleiter und Regisseur, vor allem jedoch Dirigent und Komponist. Es gibt zahlreiche Verknüpfungen in die Opern-Szene im In- und Ausland, abgesehen von den Uraufführungen seiner Musiktheater-Werke.

Daher möchte ich auf diesem Wege anregen:
01. Die Aufführung eines kompletten Werkes, z.B. steht die szenische Uraufführung seiner zuletzt vollendeten Oper „Die heilige Linde“ (vorliegende CD-Einspielung WDR), noch andere möglichen Opern wären u.a. „Sonnenflammen“ oder „Der Friedensengel“ (in Bezug auf das Ende des 1. Weltkrieges);

02. Die Aufführung einer Version als Musiktheater für Kinder, z.B. eingerichtet „Der Bärenhäuter“ (ein großer Uraufführungs-Erfolg) nach den Gebrüdern Grimm;

03. Die Berücksichtigung eines symphonischen Werkes im Konzertprogramm, z.B. eine symphonische Dichtung wie „Sehnsucht“ oder „Glück“ oder das sehr schöne „Violin-Konzert“ – event. in Kombination mit „The Paradise Lost“ seines damaligen ersten Lebensgefährten Clement Harris;

04. Eine Biographie-Umsetzung mit Musik von Siegfried Wagner in Gestalt eines Balletts. Ich habe mich jahrelang mit dem Schaffen von S.W. beschäftigt und kann Ihnen gerne, natürlich ehrenamtlich, mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Mir sind die Werke ebenso bekannt wie die Problematik seiner Biographie, ich habe z.B. ein Exposé erarbeitet für ein Ballett. Die Musik ist ähnlich “tänzerisch” wie die von Tschaikowsky. Es gibt überhaupt viele Parallelen zu Komponisten – Biographien eines Gustav Mahler, Peter Tschaikowsky oder Leonard Bernstein (100. Geburtstag in 2018), sie alle waren “Doppel-Begabungen” und litten mitunter sehr darunter, dass der Dirigent in ihnen z.B. deutlich mehr Anerkennung fand als der Komponist. Vielleicht nur für Bayreuth interessant:

2018 jährt sich der Geburtstag von Friedelind Wagner zum 100. Mal, dazu Bernstein – 2019 gedenkt die Welt auch des hunderten Geburtstages von Wolfgang Wagner. Die Siegfried-Wagner-Gesellschaft sucht für ihre jeweilige Hauptversammlung regelmäßig einen Aufführungsort zu Siegfried Wagner – eine Diskussionsrunde würde sich anbieten, denn es geht um Prominenz, um Mobbing, um Antisemitismus, um verdrängte Homosexualität, um Aufstieg und Fall des Nationalsozialismus am Beispiel der Familie Wagner.

Auch die Oper “Siegfried”, die Richard Wagner dereinst für den “Renner” innerhalb des Zyklus‘ hielt und die heute möglicherweise Wagners unpopulärste Oper ist – könnte für 2019 eine Idee sein. Und das Siegfried-Idyll ist sowieso im Zusammenhang mit Siegfrieds Geburt 1869 entstanden. Auch “Feuersnot” von Richard Strauss könnte in einem “Zyklus” um Siegfried Wagner spannend sein, denn beide waren zunächst Freunde, dann Kollegen und schließlich Konkurrenten.

Es würde mich sehr freuen, wenn Sie eine dieser Anregungen berücksichtigenkönnten – wenn ich dabei helfen kann… stehe gerne zur Verfügung, Ihr Frankl

Comments are closed.