Home » Und außerdem… » Stille Nacht – Musical Uraufführung

Stille Nacht – Musical Uraufführung

Vorankündigung: “Stille Nacht!” – Ein Lied geht um die Welt

Musical von Claus J. Frankl (Libretto), Petra F. Killinger (Lyrics) und Thomas E. Killinger (Lyrics und Musik)
Uraufführung durch die Konzertdirektion Landgraf November 2018

Rechtzeitig zum 200. Geburtstag des berühmtesten und beliebtesten Weihnachtslied aller Zeiten, erzählt ein neues Musical die Entstehungsgeschichte von “Stille Nacht” sowie die Verbreitung dieser berührenden Melodie, die der erfolgreiche Tenor Placido Domingo zurecht als “Friedenslied” bezeichnet.

Der 1. Akt erzählt die Entstehungsgeschichte des Liedes:
Im Jahr 1848 macht in Oberndorf im Salzburger Land die Nachricht Runde,dass der frühere Hilfspfarrer in der Gemeinde, ein gewisser Joseph Mohr, im Alter von 56 Jahren in der Fremde verstorben ist.

In der Familie eines gleichaltrigen Bauern führt dieser Tod zu Trauer, so dass sich alle gemeinsam an das Wirken von Joseph Mohr in Oberndorf erinnern. Als Zuschauer erfahren wir vom Leben des jungen Geistlichen, der mit seinem Vorgesetzten Hochwürden Nöstler und mit der Instiution Kirche in permanente Auseinandersetzungen geriet, wir hören von der Begebenheit, die ihn zum Gedicht inspirierte – und schließlich erleben wir auch, unter welchen Umständen das Weihnachtslied entstand.

Der 2. Akt gibt Auskunft, wie die “Stille Nacht” Verbreitung fand:
Der Orgelbauer Karl Mauracher brachte das Original aus dem Salzburger Land in seine Heimat in Tirol, wo die Weise zunächst als “echtes Tiroler Volkslied” kursierte. Zwei Familien aus dem Zillertal sorgten für die Verbreitung des Weihnachtsliedes: Die Familie Rainer, die es nach England und in die Vereinigten Staaten von Amerika mitnahm – und die Familie des Handschuhmachers Lorenz Strasser, die die Leipziger Messe besuchte, um dort Handel zu treiben. Wir verfolgen die Wege der Strasser-Familie, die aus Geldmangel auf den Straßen singen musste…

Die aktuelle Musical-Version kopiert weder schon gesehene Film-Vorlagen noch den Inhalt von Geschichts-Dokumentationen – vielmehr präsentiert das Musical auf ebenso unterhaltsame wie berührende Weise die Charaktere, die mit der Entstehung von “Stille Nacht!” verbunden sind.

Da sind der junge, idealistische Hilfspfarrer Joseph Mohr, der ambitionierte Dorfschullehrer und Organist Franz Xaver Gruber – ihre Biographien vermögen zu faszinieren und bieten zahlreiche Aspekte, die auch heute relevant sind – gleiches gilt für die Familie Strasser aus Tirol, die aus wirtschaftlichen Gründen zeitweise ihre Heimat verlässt, um in der Fremde ihr Überleben zu sichern.

Die zeitgemäße Partitur des seit Jahren erfolgreichen Komponisten Thomas Erich Killinger, der besonders in der Musical-Szene sowie als Arrangeur großer Produktionen über einen hervorragenden Ruf verfügt, umfasst die ganze Palette musikalischer Farben:
Da findet die Stubenmusi des süddeutschen Raumes ebenso Berücksichtigung wie der heutig populäre Musical-Ton großer Melodien – nicht zu vergessen der Sound von “Christmas in Vienna”, der alljährlich für Verzauberung sorgt.

Der Librettist Claus J. Frankl, der gemeinsam mit der Lyrikerin und Buchautorin Petra F. Killinger, die Dialoge und die Gesangstexte erarbeitet, wurde durch seine Bühnenfassung von Eco’s “Der Name der Rose”  international bekannt. Über 70 Produktionen seit der Uraufführung bezeugen den Erfolg über nunmehr 17 Jahre.

Claus J. Frankl studierte wohl alle zur Verfügung stehenden Versionen und legt großen Wert darauf, dass nicht nur die historische “Wahrheit” stimmt, sondern auch Umfeld und Gefühlslage der damals Agierenden mitvollziehbar werden und Staunen machen.

Alle drei Autoren sind seit Jahrzehnten in der Theater – und Literatur-Szene mit eigenen Projekten erfolgreich vertreten und arbeiten seit vielen Jahren konstruktiv zusammen.

Weitere Informationen bei der Konzertdirektion Landgraf

Comments are closed.